Erfolg oder Misserfolg von i- Mode?

Juni 27, 2002 Von: Lars Sprenger Kategorie: Mobilfunk

In einer aktuellen Studie greift Northstream AB, der schwedische Spezialist für Strategieberatung im Mobilfunkbereich, den derzeitigen Stand der i-mode Aktivitäten auf. Nachdem Northstream bereits im Mai 2000 in einer Studie auf das Erfolgsmodell i-mode hingewiesen und Gründe für die Akzeptanz und Beliebtheit des multimedialen Dienstes aufgezeigt hatte, konzentriert sich der Bericht “Lessons from i-mode II” auf die Situation, nachdem der Dienst in einigen Ländern gestartet wurde. “Lessons from i-mode II” betrachtet das gesamte Umfeld des mobilen Dienstes und bezieht auch Geschäftsmodelle und Content-Anbieter mit ein.

Die Experten von Northstream sehen i-mode durchaus als möglichen Erfolg in Europa an, auch wenn die Parallelen zum glücklosen WAP-Dienst augenfällig sind. Doch unabhängig von Technologie, Geschäftsmodellen und nationalen Eigenheiten der Benutzer können Mobilfunkbetreiber vor allem eines von NTT DoCoMo, dem japanischen Urheber von i-mode, lernen: die Kunst, wertvollen und interessanten Content über Geschäftbeziehungen zur Verfügung zu stellen und simple Modelle zur Gewinnaufteilung zwischen Content- und Mediumanbietern zu schaffen. Klar ist, Mobilfunkbetreiber benötigen maßgeschneiderte Lösungen für ihre Content-Strategie. Das Modell i- mode kann ein attraktives Konzept darstellen.


banner
Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method adsensem::footer() should not be called statically in /www/htdocs/w00a6163/w3news/wp-includes/plugin.php on line 406