Raubkopie von Matrix 2 im Internet bedroht Filmwirtschaft

Mai 27, 2003 Von: Lars Sprenger Kategorie: Software

Nur zwei Wochen nach dem US-Start des Sci-Fi-Sequels “The Matrix Reloaded” bereits eine qualitativ hochwertige Raubkopie des Films im Internet zu haben. Illegale Raubkopien von Kinohits nehmen mit steigender Verbreitung von Breitband-Internet immer mehr zu und sind keine Seltenheit mehr. Die Kopie des Matrix-Sequels trifft aber die Filmindustrie zweimal dort, wo es weh tut, berichtet die BBC heute, Dienstag.

Zunächst bedeutet die Verfügbarkeit einer Kopie im Internet das Scheitern der Bemühungen des Hollywood-Studios Warner Brothers im Vorfeld der Veröffentlichung. Die weltweite Koordination des Filmstarts war darauf angelegt, es Filmpiraten schwer zu machen, den Blockbuster vor und nach der Premiere im Internet zum Download anzubieten. Dies dürfte in jedem Fall gescheitert sein, weil bereits vor der nun aufgetauchten Raubkopie Kopien im Web kursierten. Sogar einen Tag vor dem US-Start soll laut Cnet bereits eine qualitativ eher schlechte Kopie online gewesen sein.


banner
Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method adsensem::footer() should not be called statically in /www/htdocs/w00a6163/w3news/wp-includes/plugin.php on line 406